Schule - Inklusive Bildung

 

Get the Flash Player to see this player.

 

 


 

Seit der Gründung der Landesarbeitsgemeinschaft im Jahr 1998 ist die schulische Integration behinderter Kinder unser Arbeitsschwerpunkt.
Das heißt wir wollen, dass alle Kinder die Möglichkeit haben entsprechend ihren individuellen Fähigkeiten und Bedürfnissen gemeinsam die Regelschule zu besuchen.
In Sachsen sind schon 2/3 aller Kinder mit Behinderungen in der Kindertagesstätte integriert und sie leben und lernen gemeinsam mit Kindern ohne Behinderungen. In der Schulzeit können dies nicht einmal mehr 1/4 aller Kinder mit Behinderungen.
75 % aller Schüler mit sonderpädagogischem Förderbedarf sind solche mit Förderbedarf im Bereich Lernen und geistige Entwicklung, diese wiederum besuchen fast ausschließlich (>98%) eine Förderschule. Ein Grund dafür ist das Verbot der zieldifferenten Integration an öffentlichen Schulen ab Klasse 5
Wenn behinderte Kinder mit nicht behinderten Kindern zusammen aufwachsen, stellt sich nicht das Problem gegenseitiger Entfremdung und später das Problem der Wiedereingliederung behinderter Menschen in die Gesellschaft. – Es ist normal verschieden zu sein


Die UN-Behindertenrechtskonvention ist seit März 2009 auch in Deutschland geltendes Recht (Menschenrecht) und stärkt die Teilhabe aller Menschen mit Behinderungen.
Inklusion ist nicht das gleiche wie Integration. Denn bei der Inklusion gehören alle Kinder ohne Ausnahme von Anfang an dazu.

Inklusion ist unteilbar. Kein Kind darf wegen der Art und Schwere der Behinderung oder der Beeinträchtigung gegen seinen Willen oder der seiner Eltern in eine Förderschule eingewiesen werden.
Die allgemeine Schule hat den Auftrag sich so weiter zu entwickeln, dass gemeinsames Lernen möglich ist und dennoch alle besonderen Bedürfnisse berücksichtigt werden. Die Schule passt sich dem Schüler an und nicht der Schüler der Schule (Unterschied Integration/Inklusion)

Obwohl die Inklusion ein Menschenrecht ist, stellt der Regelschulbesuch Eltern von Kindern mit Behinderungen nach wie vor, vor schwer lösbare Aufgaben.

Aber es lohnt sich, sich dafür einzusetzen!

 


 

Inklusive Bildung - Seiten der Deutschen UNESCO-Kommision e.V

weiter

 

Inklusive Bildung in Deutschland stärken

24.06.2011, Berlin
Resolution der 71. Hauptversammlung der Deutschen UNESCO-Kommission

weiter